Start Wirtschaftslexikon | Überblick | Themen | Gruppen | Kategorien | Ein Bookmark setzen.
 
Wirtschaftslexikon  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

Marktlage

 
   
In der Wirtschaftssoziologie: bezeichnet nach Marktlage Weber (1921) die Gesamtheit der „erkennbaren Aus- und Eintauschchancen“ eines Tauschobjektes für die Marktteilnehmer im Marktgeschehen, unter Verwendung der Geldrechnung als zweckmässigstem, da einen einheitlichen Ausdruck ermöglichendem Rechnungsmittel. Es gestattet zugleich eine Projektion zukünftiger M.n, den Geldabtauschchancen.  

 

 
   

 

 
<< vorhergehender Fachbegriff:
 
nächster Fachbegriff: >>
Marktkurs
 
Marktleistung
 
   

 

Weitere Begriffe : UBAI (Index für deutsche Umweltaktien) | Rangklasse (Zwangsversteigerung) | Deckungsstockfähigkeit
Wirtschaftslexikon |  Autor werden |  Einem Freund empfehlen |  Links |  Presse |  Neuigkeiten |  Über uns
Copyright © 2013 Wirtschaftslexikon.co.
All rights reserved.  Nutzungsbestimmungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Kontakt zu uns