Start Wirtschaftslexikon | Überblick | Themen | Gruppen | Kategorien | Ein Bookmark setzen.
 
Wirtschaftslexikon  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

Lebensformen

 
   
In der Wirtschaftssoziologie: bei E. Spranger (1914) Bezeichnung für idealtypisch herausgearbeitete Grundformen des individuellen Bewusstseins (und der Lebensführung), die durch je einen Zentralwert dominiert werden: der theoretische Mensch, der ökonomische, der ästhetische, der soziale, der religiöse Mensch, der Machtmensch. Spranger verstand diese Typologie als protestantischen Gegenentwurf gegen den, wie er sagt, katholisch inspirierten der Grundformen des Wissens bei M. Scheler (Herrschaftswissen - Erlösungswissen - Bildungswissen).  

 

 
   

 

 
<< vorhergehender Fachbegriff:
 
nächster Fachbegriff: >>
Lebensführung
 
Lebenshaltungskosten
 
   

 

Weitere Begriffe : Unlauterer Wettbewerb | Rangklasse (Zwangsversteigerung) | Lohnnebenkosten
Wirtschaftslexikon |  Autor werden |  Einem Freund empfehlen |  Links |  Presse |  Neuigkeiten |  Über uns
Copyright © 2013 Wirtschaftslexikon.co.
All rights reserved.  Nutzungsbestimmungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Kontakt zu uns