Start Wirtschaftslexikon | Überblick | Themen | Gruppen | Kategorien | Ein Bookmark setzen.
 
Wirtschaftslexikon  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

Arbeit, konkrete

 
   
In der sozialistischen Wirtschaftslehre: Konkrete Arbeit ist die zweckbestimmte Form der Verausgabung von Arbeitskraft (z.B. Mechaniker, Schreiner) im Arbeitsprozess. Das Ergebnis der konkreten Arbeit sind Gebrauchswerte (Produktionsmittel und Konsumtionsmittel). Indem die konkrete Arbeit mit Hilfe der Arbeitsmittel aus den Arbeitsgegenständen Gebrauchswerte für die individuelle und produktive Konsumtion schafft, überträgt sie den Wert der in der Produktion dieser Gebrauchswerte verbrauchten Produktionsmittel auf das neue Produkt. Die konkrete Arbeit ist also gebrauchswertbildende und wertübertragende oder werterhaltende Arbeit zugleich. Daraus resultiert, dass der Wert des Produktes der Arbeit, der im Tauschwert der Ware erscheint, größer ist als der neugeschaffene Wert. Es ist der „Springpunkt, um den sich das Verständnis der politischen Ökonomie dreht“ (Karl Marx). >Arbeit, >Arbeit, abstrakte In der Wirtschaftssoziologie: Arbeit, abstrakte -konkrete  

 

 
   

 

 
<< vorhergehender Fachbegriff:
 
nächster Fachbegriff: >>
Arbeit, komplizierte
 
Arbeit, lebendige
 
   

 

Weitere Begriffe : Floater (Floating-rate-notes) | Besonderer Kündigungsschutz | Umverteilung
Wirtschaftslexikon |  Autor werden |  Einem Freund empfehlen |  Links |  Presse |  Neuigkeiten |  Über uns
Copyright © 2013 Wirtschaftslexikon.co.
All rights reserved.  Nutzungsbestimmungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Kontakt zu uns